8. Dezember 2017

Das haben wir uns wohl schon alle mal gefragt – besser jetzt schon, als erst kurz vor Weihnachten . Viel Erfolg, beim Nachdenken.

Vielleicht liefert ja das A Capella Lied der Prinzen „Was soll ich ihr schenken?“ vom Album „Alles nur geklaut“ eine zündende Idee:

Was soll ich ihr schenken?

Jeden Tag und jede Nacht und
Jeden Tag und jede Nacht
Jeden Tag und jede Nacht
Muss ich daran denken,
Jeden Tag und jede Nacht:
Was soll ich ihr schenken?
Was soll ich ihr schenken?
Alles, alles hat se schon,
Alles, alles und noch mehr,
Alles, alles hat se schon.
Was soll ich dann schenken,
Ohne sie, ohne sie zu kränken?
’n Gummibaum? – (hat se schon!)
Badeschaum? – (hat se schon!)
’n rotes Tuch? – (hat se schon!)
’n Sparbuch? – (hat se schon!)
’n Knutschfleck – (will se nicht!)
’n Bumerang? – (da hat se mich!)
Sogar ’ne Matratze – hat se, hat se, hat se!
Was soll ich da schenken,
Ohne sie zu kränken?
Jeden Tag und jede Nacht
Muss ich daran denken,
Jeden Tag und jede Nacht:
Was soll ich ihr schenken?
Was soll ich ihr schenken?
’n Meerschwein? – (hat se schon!)
’n Heiligenschein? – (hat se schon!)
’n Ring am Finger? – (hat se schon!)
So süße Dinger? – (hat se schon!)
Und Scheuklappen? – (hat se schon!)
’n Waschlappen? – (hat se, hat se!)
Ich mach‘ mir heut‘ kein Abendbrot,
Ich mach‘ mir solche Sorgen.
Woher krieg‘ ich ein Geschenk?
Ich brauche was bis morgen!
Jeden Tag und jede Nacht
Muss ich daran denken,
Jeden Tag und jede Nacht:
Was soll ich ihr schenken,
Ohne sie, ohne sie zu kränken?
Eventuell fiel’s mir g’rade ein –
Ist allerdings noch streng geheim!
Eventuell schenk‘ ich ihr –
’ne Nacht mit mir…